Rückblick auf die Ergebnisse der Damen

Die Spielzeit 17/18 ist zu Ende, weshalb es Zeit für einen Rückblick auf die Mannschaftsleistungen des vergangenen Jahres ist.

Damen I: Bei der ersten Mannschaft muss man die Saison in zwei Teilen betrachten. In der Vorrunde musste die SGB ohne eine ihrer Leistungsträgerinnen auskommen, weshalb sich die Mannschaft in der Verbandsklasse zunächst sehr schwer tat. Lediglich ein Sieg gegen den Konkurrenten aus Unterboihingen konnte verzeichnet werden. Mit diesen zwei Punkten musste man auf dem letzten Tabellenplatz überwintern. Nach der Winterpause trat Bettringen dann wieder komplett auf und belegte in der Rückrunden-Tabelle mit neun gesammelten Punkten einen sensationellen zweiten Platz. Trotz dieser Leistungssteigerung zum Saisonende reichte es in der Gesamt-Tabelle nur für den letzten Platz, womit der Abstieg in die Landesliga feststand. Ein einziger Sieg mehr hätte in der sehr ausgeglichenen Liga für den Klassenerhalt gereicht. Kann in der nächsten Saison an die Leistungen der Rückrunde angeknüpft werden, ist Bettringen aber definitiv ein Favorit auf den Meistertitel und den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsklasse.

Damen II: Die zweite Mannschaft spielte in der Bezirksliga eine sehr starke Saison. Nach 14 Spielen konnten insgesamt 25 Punkte gesammelt werden. Nur ein einziges Mal musste Bettringen als Verlierer aus einem Spiel gehen. Leider fehlte am Ende ein Punkt auf den Meister aus Urbach, den die SGB in der Rückrunde sogar noch besiegen konnte. Da in dieser Liga nur eine Mannschaft aufsteigt, tritt Bettringen II auch nächste Saison wieder in der Bezirksliga an. Dann wird die SGB einen neuen Anlauf auf die Meisterschaft nehmen, um im Jahr darauf dann endlich in der Landesklasse spielen zu können.

Damen III: Auch die dritte Mannschaft der SG Bettringen trat nach dem Aufstieg in der Vorsaison in der Bezirksliga an. Der Klassenerhalt konnte mit drei Punkten zum Saisonende jedoch nicht geschafft werden. Als Tabellen-Siebter steigt die Mannschaft wieder in die Bezirksklasse ab, wo sie in der kommenden Spielzeit erneut oben um den Titel mitspielen möchte. Das Saison-Highlight für die Damen III waren die drei gesammelten Punkte gegen den Tabellennachbarn Weissach im Tal II. Durch diese Erfolge konnte für Bettringen wenigstens die rote Laterne der Liga vermieden werden.

Rückblick auf die Ergebnisse der Herren

Auch für die Herren ist die Spielzeit 17/18 zu Ende, so dass hier ebenfalls auf die Mannschaftsleistungen des vergangenen Jahres zurück geblickt werden kann.

Herren I: Für die erste Mannschaft war in der ersten Landesklasse-Saison nach dem Aufstieg im Vorjahr das klar definierte Ziel, am Ende nicht auf einem der drei Abstiegsränge zu stehen. Dies wurde dank einer starken Spielzeit und dem siebten Tabellenplatz geschafft. Obwohl das Team nicht immer von Verletzungssorgen verschont blieb, konnte es mit tollen Leistungen fünf Siege und zwei Unentschieden erspielen, um damit in der Schlusstabelle vier Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt zu sein.

Herren II: Auch die zweite Mannschaft kann auf eine hervorragende Saison in der Bezirksklasse zurückblicken. Nachdem in der Vorsaison ein Krimisieg am letzten Spieltag nötig war, um die Klasse gerade noch so zu halten, landete die Mannschaft dieses Mal auf dem dritten Tabellenplatz und damit nur knapp hinter dem Relegationsplatz um den Aufstieg.

Herren III: Die dritte Mannschaft war in dieser Saison in der Kreisliga B eine Klasse für sich. Nach dem Abstieg in der Vorsaison gelang mit der Meisterschaft in diesem Jahr souverän der direkte Wiederaufstieg. Dabei konnte Bettringen jedes Spiel für sich entscheiden und landete mit 40 Punkten einsam an der Tabellenspitze. In dieser Verfassung sollte die Mannschaft kommende Saison auch in der oberen Liga nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben.

Herren IV: In der Kreisliga C steigen in diesem Jahr einmalig ganze sechs Mannschaften ab, um eine neue Ligenstruktur zu erhalten. Nach der Vorrunde sah es für die vierte Mannschaft auf Rang sieben liegend daher für den Klassenerhalt nicht gut aus. Dank einer unglaublich starken Rückrunde, in der die SGB alle möglichen 16 Punkte holen konnte, landete man schließlich doch noch auf Platz zwei und spielt deshalb auch in der kommenden Saison in dieser Liga.

Herren V: Für die fünfte Herrenmannschaft war die diesjährige Saison in der Kreisliga D schwierig. Immerhin gelang nach einer langen Durststrecke am zweitletzten Spieltag schließlich doch noch der erste Saisonsieg, mit dem man auf Rang sechs der Tabelle landete. In der kommenden Spielzeit muss daher das Ziel sein, den einen oder anderen Punkt mehr zu sammeln.

zurück

nach oben